Frauenchor-Jubiläum: 30 Jahre Mimos

NNP 11.05.2017 von G. Brümmer

Anlässlich des 30. Geburtstages hatte der Staffeler Frauenchor, „Die Mimos“ zu einem Jubiläumskonzert in das Bürgerhaus Staffel eingeladen. Der Chor präsentierte anspruchsvolle Chorwerke unter der Leitung des neuen Chorleiters David Fritzen.

 

Limburg-Staffel. Die Mimos feierten ihr 30-jähriges Bestehen mit einem Jubelkonzert im Dorfgemeinschaftshaus, und der MGV „Germania“ Freiendiez sowie das Ensemble „Beziehungskiste“ stimmten mit ein. Die Gastgeber demonstrierten in Chorsätzen wie etwa dem „Alleluia“ von Sally Albrecht, „Sommarpsalm“ des Schweden Waldemar Ahlén oder dem „Java Jive“ im Arrangement von Michael Kainberger einen flexiblen Umgang mitunterschiedlichsten musikalischen Stilmitteln und einen ausgewogenen Klang. Zum Repertoire der Sängerinnen, die sehr aufmerksam dem Dirigat ihres Leiters folgten, gehörten auch Ausflüge in die Filmmusik, wie etwa mit „May it be“ (Arrangement Mark Brymer) aus dem „Herrn der Ringe“ oder „Gabriellas Song“ (Arrangement: Lars Wallenäs)aus dem Film „Wie im Himmel“. Dass der Chor damit auf dem richtigen Weg ist, mag die Tatsache belegen, dass sich in kürzester Zeit fünf neue Sängerinnen angeschlossen haben.

 

Zu diesem besonderen Anlass wurden besondere Gäste eingeladen. Den Anfang machte der Männerchor „Germania“ aus Freiendiez, der schon seit Jahren zu den leistungsfähigsten der Region gehört. Dirigent Jürgen Faßbender hatte eigens einen Auslandsaufenthalt unterbrochen, um dirigieren zu können. Mit „The creation“ von Willy Richter oder einem Chorarrangement von Joe Cockers Klassiker „You are so beautiful“ demonstrierten die Herren erneut die enorme Bandbreite des Männerchorgesangs. Besonderen Eindruck hinterließen die Titel „Lauch“ und die streckenweise elfstimmigen „Pastlife Melodies“ von Sarah Hopkins, in denen auch Obertongesang zu hören ist. Lorenz Maierhofers „Augustin“- Rap zeigte die Begeisterungsfähigkeit der Sänger. Virtuos und voller Humor

 

Einen ganz besonderen Eindruck hinterließ das Ensemble „Beziehungskiste“, ein A-cappella-Sextett, das aus dem  Freiendiezer Männerchor im Jahre 2006 hervorgegangen ist. Mit stimmlicher Virtuosität,  intonatorischer Klarheit, deklamatorischer Deutlichkeit und jeder Menge Humor brachten sie Chor- Arrangements der unterschiedlichsten Gattungen zu Gehör. Pop-Musik, etwa „Mad World“ in der  Bearbeitung von Andrew John Kim, gehörte genauso dazu wie Filmmusikklassiker, wie „Hail Holy Queen“ aus dem Film „Sisteract“ aus der Feder von Oliver Gies. Mit dessen „Du zweite Wahl“, das eigentlich für das Ensemble „Maybebop“ entstanden war, wussten die Sänger das Publikum vollends zu begeistern. Da konnte es nicht verwundern, dass auch ein Titel der „Wise Guys“ auf dem  Programm stand. Mit dem mitreißenden Titel „Mädchen lach’ doch mal“ trieb es allen Freunden guter und abwechslungsreicher Chormusik ein begeistertes Strahlen ins Gesicht.

 

Eine  Geburtstagsfeier, die neugierig macht auf die weitere Entwicklung des Chores! Einzig ein anderes Bewirtungskonzept hätte es dem aufmerksamen Publikum erlaubt, die musikalische Qualität der Vorträge besser zu würdigen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© "Die Mimos - Der Frauenchor aus Limburg-Staffel e.V."